Vor nahezu drei Jahrzehnten fand die Initialzündung zur Mädchenchorgründung unter dem Chorleiter Hans de Gilde statt. Konsequente Jugend- und Aufbauarbeit führte zu einem viergliedrigen Ausbildungssystem.

Behutsam werden die jüngsten Mädchen und auch für Jungs (5-8 Jahre) im C-Chor an das gemeinsame Singen herangeführt.

In dem sich anschließenden B-Chor (8-10 Jahre), wird das mehrstimmige Singen und die szenische Sicherheit in Form eines Singspieles gefördert, sowie das sichere Auftrittsverhalten sowie die Förderung von Solo-Stimmen.

Ziel des -A-Chor (10-13 Jahre). ist das Optimieren des mehrstimmigen Singens sowie die individuelle stimmliche Förderung innerhalb der Chorgruppe. Das Repertoire bewegt sich zwischen deutschem Liedgut, geistlichen Werken und populären Stücken.

Die höchste Ausbildungsstufe ist im Konzertchor ARTEvocale zu sehen. Den hohen Leistungsstand der Ensembles zeigen viele herausragende Platzierungen bei Chorwettbewerben des Schwäbischen Sängerbundes und des Deutschen Musikrats.